Interessantes

Interessantes

Germandachs Novocastria – die Show-Hündin
2.1.1999 – 15.1.2014 

Unsere Diva mit Rufname “Nova” hat am 15. Januar 2014 einen Schlaganfall erlitten. Sie schrie mitten in der Nacht auf und wir beide konnten uns noch von ihr verabschieden. Ganz ruhig ist sie dann eingeschlafen. Sie hat nun einen schönen Platz im Hundehimmel. Natürlich ist ein solcher Abschied mit Trauer verbunden. Wenn ein Hund aber 15 schöne und abwechslungsreiche Jahre erlebt hat, darf man sich als verantwortliche Besitzer damit trösten, dass man dem Dackel alles Mögliche gegeben hat.

Gerne und dankbar erinnern wir uns an die Zeit zurück, wo wir sie beim Züchter abholten und mit ihr alle Kurse, Prüfungen, Ausstellungen und Plauschanlässe erfolgreich durchliefen; Die kleine, feine Hündin faszinierte uns schon, als wir sie in Deutschland zum ersten mal sahen und mit ihr sofort spazieren gegangen sind. Der Vater war Germandachs Razzamatazz und die Mutter hiess Arcanos Chulpa, beides hochrangige Champion-Klasse. Sie lief als 12 wöchiger Welpe mit durchhängender Leine und präsentierte sich als Junghund auf dem Tisch wie ein Profi. Die Richter hat sie durch den selbstbewussten Gang überzeugt, es war eine Freude, mit ihr auch im BOB-Ehrenring die Runden zu drehen. Nova war der Chef auf dem Parkett “Seht alle her”, Führer oder Führerin waren Nebensache, es lief automatisch. Kein anderer Hund konnte sie ablenken, ganz sportlich und elegant hat sie die Konkurrenz auf die Plätze verwiesen.

Nebst den Ausstellungen war sie an vielen Begleithundeprüfungen erfolgreich, sie war auch SDC-Clubsieger. In der Zucht war sie dann viele Jahre das Alphatier, hat ihre 9 Welpen und die ganze Sippschaft erzogen und kontrolliert. Eine Verkalkung im Rücken machte ihr einmal Probleme, aber danach ist nie wieder etwas aufgetreten. Mit 14 Jahren sah und hörte sie fast nichts mehr. Wenn man sie aber laufen liess, ging sie mit gleichmässigem und elegantem Schritt vorwärts, immer war sie der ruhende Pool in der Dackel-Family. Ihre guten Manieren und den festen Charakter hat sie an ihre Nachfolgerinnen weitervererbt, so ist nach Mara und Basta nun Mali bereits in vierter Generation für die Nachzucht verantwortlich. Ja, mit dieser Linie verfolgen wir nicht nur eine rote Farblinie, sondern möchten die guten Charaktereigenschaften und die typvollen Formwerte erhalten.

Nova wird uns immer in Erinnerung bleiben, auch wenn bei uns viele Dackel ein und aus gehen. Sie war etwas ganz Besonderes, ein zartes Wesen mit grossem Herz und sehr gutem Charakter. Wir glauben auch, dass es ihr bei uns gefallen hat, denn sie hat uns soviel Erfolge und Freude geschenkt. Sie konnte so viel Leinenfreiheit im Wald und auf dem Feld, aber auch im eigenen grossen Garten erleben, wie es sich für alle Försterhausdackel gehört.

Esther und Leo Hess v. Försterhaus


Gedankengänge und Überlegungen zum Thema Welpenabgabe/Welpenübernahme:
(lose Reihenfolge/kein Anspruch auf Vollständigkeit)

Bin ich über die Jagdhunderasse genügend informiert,
Genüge ich und meine Umgebung den Anforderungen,
Vor dem Kauf eines Welpen prüfe immer die Zuchtstätte,
Zuchtwart und Welpenvermittlung sind beste Anlaufstellen,
der persönliche Kontakt vor Ort entscheidet über den Kauf,
die Papiere und der Chip sind verlässliche Instrumente,
bin ich bereit, für den Welpen den Tagesablauf anzupassen,
Erfüllt der Dackelzüchter die SKG/SDC-Anforderungen,
wo werden Welpenspielstunden angeboten,
kann ich die Termine einhalten, die Zeit freihalten,
Erziehungskurse sind nicht nur für den jungen Hund geschaffen,
Übungen für Begleithund und Jagdeinsatz sind sehr wertvoll,
die Prüfungen bringen es an den Tag, wo noch Schwachstellen sind,
kann ich den Dackel als Begleiter überall mitnehmen,
in die Stadt, auf Reisen und Ferien, an andere Anlässe,
wer ist für den Dackel da, wenn ich krank bin oder berufl. verreise,
auf der Jagd erleben Mensch und Hund, was Hoch und Tief heisst,
die Hunde ersetzen oft die fehlenden Kinder in einer Familie,
können sie für ein Kind auch einen Elternteil ersetzen,
ein Hund verbindet viele Menschen, über die Strasse, über die Grenzen,
er bringt Kontakt mit Züchter, Rassenfreunde, Gleichgesinnte,
Nachbarn, Kursteilnehmer, Leiter, Tierarzt, Richter,
Mitglieder und neue Freunde, verständlich also,
wenn bei einem Verlust ein tiefes Loch entsteht,
wie sind die Leute arm dran, wenn sie keine Zeit für einen Hund haben!

Leo Hess