Browsed by
Autor: Leo Hess

Im Försterhaus ist was los!

Im Försterhaus ist was los!

Am 13. Januar  hat Polina ihre 5 schwarz-roten Welpen (3/2) in die 3. Wurfkiste gelegt (Vater: Alvin vom Kleinfeldeleweg). Es ging alles gut, Polina ist sehr erfahren, Unterstützung hat sie von den Züchtern bekommen. Polina ist sehr stolz auf die Welpen, sie zeigt sie auch gerne den Grosskindern und den interessierten Besuchern.

Natürlich kommen die Welpen täglich auf die Waage und die Krallen mussten auch bereits gekürzt werden. Jetzt ist die Phase eingetroffen, wo sie die Umgebung mit Augen und Ohren wahrnehmen können. Ein Bisschen „schnalzen“ mit der Zunge und schon suchen sie die Zizen der Mutter. Das Gehen auf allen vier Beinen ist noch wackelig und alles andere als zielsicher.

       

Nun ist die Zuchtstätte Försterhaus voll belegt! Die Züchter sind meist Zuhause und mit bauen, füttern, pflegen und putzen beschäftigt.

              

Jetzt haben alle Welpen das Haus verlassen und leben im Aussenquartier (Dependance). Ihre „Abteilung“ brauchte noch einen speziellen Ein- und Ausgang, damit sie sich frei bewegen können. Das Nachtlager ist gut beheizt und trotzt den stürmischen Winden und Böhen!

               

Interessenten sind herzlich willkommen.

Sei es für die Vorstellung, für ein Erstgespräch oder auch, um die Welpen und Muttertiere, oder die Rasse ganz allgemein kennen zu lernen.

Der grosse Welpenrudel ist jetzt zusammengewachsen und die beiden Mütter umsorgen und erziehen die Kleinen gemeinsam. Capo (Welpen von Wanja) darf auch zeitweise für Fressen und Spiel dabei sein. Ja, man könnten stundenlang zusehen und staunen……

> Achtung;  Es sind alle Welpen vergeben! Der nächste Wurf ist für Herbst/Winter 2020/21 geplant!

Gerne zeigen wir die Welpen und stehen für Beratung und Tipps gerne zur Verfügung. Die Kurzhaar-Dackel-Züchter Esther und Leo Hess

Ein grosser Wurf zum Jubiläum (25 Jahre „Dackelzucht vom Försterhaus“)

Ein grosser Wurf zum Jubiläum (25 Jahre „Dackelzucht vom Försterhaus“)

Tessa hat es geschafft! Sie bringt am 9. Jan. 2020 einen 8er Wurf (5 Hündinnen und 3 Rüden), alle schwarz-rot, in die Wurfkiste (Vater: Alvin vom Kleinfeldeleweg). Alle sind wohlauf, hungrig und quirlig. Die erfahrene Hundemutter ist die Ruhe selbst, sie lässt Besucher und Grosskinder schauen und streicheln.

       

Tessa passt natürlich auf, dass alle an ihre „Zapfsäulen“ kommen. Mit der Unterstützung der Züchter war es denn auch möglich, dass alle gleichmässig an Gewicht zunahmen. Schon bald öffnen sie Augen und Ohren und können mit der Umgebung Kontakt aufnehmen.

Ein schönes Ereignis zum Jubiläumsjahr 2020, das uns grosse Freude macht und unsere Freizeit erfüllt mit den Züchterpflichten und „Dackelgschichten“!

Die Welpen von Tessa leben mittlerweile ebenfalls im „Aussenbezirk“ der Anlage. Nacht sind sie an der Wärme im Hundehaus und tagsüber können sie sich unter dem Netz frei bewegen. Die Mutter wird sie tag und Nacht noch besuchen und nach dem Rechten sehen und mit Milch versorgen!

   

Unglaublich, wie schnell die Kleinen umstellen und sich an der Umgebung anpassen. Jetzt haben sie Platz für Spiel und Streitereien, Klettern und an    der Sonne liegen. In der Nacht sind sie in der warmen Hütte, geschützt vor Wolf und Sturm!

     

 

                                                 

Nun sind alle schwarz-roten Welpen zusammen, sie geniessen Spiel und Spass und sonnen sich dann wieder in einem grossen Haufen. Keiner wagt sich zu bewegen, denn dann gerät das ganze Knäuel wieder in in Aufregung. Die Interessenten und Besucher sind immer wieder begeistert von dieser „Kinderschar“ und den „Hundemüttern“!

Man könnte diesem aussergewöhnlichen Hunderudel stundenlang zusehen, bei, Fressen, beim Spielen, beim Rennen und bei der Erziehung durch die Mütter. Unvorstellbar, dass schon in wenigen Wochen alle fort sind – und sie bei ihren Besitzern ihre neuen „Rudel“ bilden!

Alle Interessenten, welche einen Dackel als Begleiter haben möchten, sind zur Kontaktnahme und zur Besichtigung herzlich eingeladen. Wir informieren und beraten Sie gerne.

> Achtung: Von diesem Wurf sind alle Welpen bereits vergeben!

                                                                                         Die Züchter: Esther und Leo Hess, „vom Försterhaus“

Junghunde- und Veteranenschau in Sonterswil TG

Junghunde- und Veteranenschau in Sonterswil TG

Dackelausstellung; Wie es der Titel sagt, werden an dieser Ausstellung nur ganz Junge  und Veteranen ausgestellt. Speziell an der diesjährigen Schau waren die Vorführungen der Kinder. Johanna und Enja waren erstmals an einer Ausstellung und schon haben sie, nach kurzem Ringtraining durch die Schönheitsrichterin, ihre Hunde bestens präsentiert. Die kleine Bintu hat dann den 1. Platz als Vertreterin der Kurzhaar-Klasse gewonnen.

Herzliche Gratulation und vielen Dank an alle Aussteller für ihre Vorführungen.

Das Försterhaus freut’s

Im Försterhaus hat es Nachwuchs gegeben!

Im Försterhaus hat es Nachwuchs gegeben!

Wanja hat am 21. Dez. im Beisein der Besitzerin ihre 5 Welpen (3 Rüden/2 Hündinnen) in den Korb gelegt (Vater ist Yoshi di Turboland). Es verlief alles bestens. Hündin und Welpen sind gut versorgt. Alle haben denselben  Glanz im roten Fell. Es ist ein grosses Interesse nach den kleinen Dackeln da!

  

       

Jetzt haben sie die Augen geöffnet und bekommen einen grösseren Freiraum in der Wurfkiste. Sie heben bereits den Kopf und schnuppern auf den Beinen den Boden ab. Wanja verlässt ab und zu die Wurfkiste und geniesst die Ruhe auf dem weichen Sofa! Die tägliche Gewichtskontrolle zeigt eine sehr ausgeglichene und währschafte Entwicklung an.

Bereits haben sie das 1. Fotoshooting auf dem Tisch hinter sich, getrennt nach Geschlechtern. Tagsüber geniessen sie jeweils eine kurze Zeit im Freien. Bald aber sind sie draussen und schlafen nachts in der geheizten Hundehütte. Das bedeutet viel mehr Selbständigkeit und viel Platz zum Spielen und kämpfen.

         

Erstaunlich, wie schnell die Welpen eine neue Umgebung annehmen und sich anpassen. Sie geniessen die Wärmelampe im Dackelhaus, besteigen die Wippe und die Rondelle und tragen ihre Kämpfe darauf aus. Sie lernen so schnell. Herrlich, dies anschauen zu dürfen, stundenlang könnte man ihnen zusehen. Aktuell ist aber das „Bad“ in den Kugeln das Grösste, sie machen richtige Freudensprünge, auch wenn die Kugeln Lärm verursachen.

    

Waldspaziergänge sind immer ein Hit, ohne Leine natürlich, über den weichen und duftenden Waldboden. Da gibt es immer feine Spuren. Sie springen mir nach und suchen immer den einfachsten Weg über Hindernisse oder unter den Hindernissen durch. Ich muss mich jeweils beeilen, um ein Foto zu knipsen, denn sie haben mich so schnell eingeholt und stehen mir wieder auf den Füssen.

Es gibt einfach herrliche, ungestellte Schnappschüsse, wenn man sie beobachten kann – dann ruft – nachher ist es schon zu spät.

   

Die Kleinen und die Grossen dürfen natürlich auch zusammen spielen und entdecken. Erstaunlich, wie friedlich es bei den „Mahlzeiten“ immer zugeht!  „Capo“ darf noch etwas länger im Försterhaus bleiben. Nachts schläft er schon durch – allein in der Box bis morgens.

Heute hat ihn Wanja, sein Mutter besucht, welche Begrüssung und eine grosse Freude – beidseits!

Haben Sie Interesse an einem Dackel als Begleiter im Alltag, als Familienhund oder als Gebrauchshund für die Jagd, dann nehmen Sie mit uns Kontakt auf. Sie sind herzlich eingeladen, die Welpen, die Elterntiere und uns kennen zu lernen. Herzlich Willkommen.

Wir als Züchter wollen ja frühzeitig wissen, wie die Zukunft der Junghunde aussieht.Wir sind jedes mal wieder gespannt, was uns die Hündinnen in die Wurfkiste legen, und das auch im 25-Jahr-Jubiläum 2020!

> Achtung: Von diesem Wurf sind alle Welpen vergeben!

Die Kurzhaardackel-Züchter: Esther und Leo Hess

Erfolge an Begleithundeprüfungen 2019

Erfolge an Begleithundeprüfungen 2019

  Turnier-Sieg mit Polina vom Försterhaus in Frankreich

                    

Am 21. Sept. 2019 fand das Dreiländer-Turnier im Elsass statt. Es nahmen 10 Paarungen teil (4 Frankreich/4 Deutschland/ 2 Schweiz). Einige Teams reisten schon am Vorabend an und konnten dadurch ihre Dackel frühmorgens am Turniertag dem Rheinufer entlang ausführen. So ging man entspannt und ohne Druck an den Start. Die BHP dauerte bis abends um 16.00 Uhr und alle waren gespannt auf ihre Ergebnisse. Welche Freude. als mir der Siegerpokal überreicht wurde. Ich konnte es kaum glauben, mit 210 Punkten hatte ich zwar nicht das Maximum erreicht, aber dennoch war dies die beste Leistung des Tages.

Aus der Schweiz war auch Jolanda Forrer mit Valena von Fünf Dörfer am Start. Sie hatte leider etwas Pech und erreichte mit einer sehr guten Leistung  167 Pte., was den 8. Schlussrang bedeutete. Deutschland hat den Ländercup gewonnen.

 

 

Polina ist Schweizer Meisterin 2019

Die OG Zürich hat am 14. Sept. die Schweizer Meisterschaft organisiert, es nahmen 5 Paarungen teil. Davon waren 3 Dackel aus dem Försterhaus beteiligt. Wie auch Erich Strebel erreichte ich mit Polina die max. Punktzahl von 220. Ich war überglücklich, dass es sehr gut geklappat hat. Um einen Dackel „Schweizer Meister“ nennen zu können, haben die Richter entschieden, die 2 Besten um den Titel stechen zu lassen. Wir mussten die Führigkeit wiederholen und siehe da, Nicole Kubli und Richard Hug haben sich  für Polina entschieden.

Ebenso vorzüglich abgeschnitten haben Vita vom Försterhaus auf Platz 4 mit 182 Pte. (Führerin Roswitha Knorr von Egnach) und Tessa vom Försterhaus mit Esther Hess hat mit 180 Pt. den 5 Platz erhalten. Gratulation und vielen herzlichen Dank für die Teilnahme!

            

 

Tessa vom Försterhaus ist Clubsiegerin 2019

Durch die Ergebnisse der SDC-Clubschau in Tägerwilen (8 Pte.) und der Begleithundeprüfung SM in Samstagern (14 Pte.) hat Tessa insgesamt 22 Punkte erreicht.

      Esther mit Tessa (Clubsieger Nr. 8 im Försterhaus!

 

 

Rang 1 und 2 bei der OG ZH-BHP in Samstagern

An der BHP der OG Zürich am 26. Mai 2019 gingen 5 Dackel mit ihren Führerinnen an den Start. Auch hier zeigte sich das Resultat sehr erfolgreich;Tomba vom Försterhaus mit Beatrice Rossi haben die Prüfung gewonnen mit 193 Pte. und dem silbernen AKZ. Auf dem 2. Platz stand ebenfalls ein Dackel aus dem Försterhaus, nähmlich Vito mit Eliane Leuba mit 169 Pte..

Ein grosses Kompliment, herzlichen Glückwunsch und weiterhin viel Freude und Erfolg mit den schwarz-roten Kurzhaar-Rüden!

 

        

Das Siegertrio der BHP OG Zürich, Mitte: Siegerin Beatrice Rossi mit Tomba, Rechts: Eliane Leuba mit Vito, Links: Daniela Carrazai mit Jemi

 

6 Försterhaus-Dackel bei der OG Ost-BHP in Sitterdorf

Nicht weniger als 6 Dackel starteten bei der BHP der OG Ostschweiz. Sie waren sehr erfolgreich:

          

 

                          

Der souveräne Sieger des Turniers war Erich Strebel mit der Kurzhaarhündin vom Centgraf  (220 Pte. + AKZ).

In der Bildergalerie von (oben v.links)  Roswitha Knorr mit Vita: Platz 2,  Esther Hess mit Tessa: Platz 4,  Christian Schmid mit Urmel: Platz 7,   Gerhard Wilms mit Finja: Platz 8, Anuschka Janssen mit Yela: Platz 9, Irma Hotz mit Wanja: Platz 10.

Vita (182 Pte.) und Urmel (165 Pte.) erreichten sehr gute Noten  und bekamen dafür das AKZ!

Allen Teilnehmern herzlichen Glückwunsch und Kompliment für die gute Leistung. Weiterhin viel Freude und Erfolg!

Gruppenbild mit Teilnehmern, Richterin und Helfern (Thurbrücke in Schönenberg TG)

Es ist immer wieder ein tolles Erlebnis, mit den Dackeln gemeinsam Übungen und Prüfungen zu bestreiten, denn beide Seiten der Leinen lernen dabei für den Alltag, sie bringen Sportlichkeit, geistige Fitness und ein positives Gemeinschaftsgefühl: „Wir sind zusammen unterwegs“.

Hoffentlich auch im nächsten Jahr wieder, wenn es heisst, „25 Jahre Dackelzucht vom Försterhaus“!

Leo und Esther mit allen Teckels vom Försterhaus

Yela wurde beim Dackelrennen in Rifferswil „Schweizer-Meister“

Yela wurde beim Dackelrennen in Rifferswil „Schweizer-Meister“

Yela vom Försterhaus hat in der Kategorie „Junioren“ den 1. Rang erreicht und durfte damit zum Final-Lauf antreten.

Diesen hat sie mit Abstand gewonnen und so den „Schweizer-Meister-Titel“erlangt.  Wir gratulieren herzlich zum Erfolg!

  Anuschka Janssen mit Yela; Schweizer Meister!

   Jörg Oberli mit Viva  3. Platz bei Aktiv 1

Roswitha Knorr mit Vita; 1. Platz bei Aktiv 1

      Team „Försterhaus“ (Teil)

Das Försterhaus hat eine brillante Leistung vollbracht.  Nicht weniger als 14 Dackel (von insgesamt 55 Teilnehmern) starteten mit dem Namen „vom Försterhaus“.

Aus der Rangliste:

Junioren:

Yela mit Anuschka und Helge Janssen  1.Rang und zugleich Schweizer Meister  mit 10.36 Sek./80m

Aktive I:

Viva mit Jörg und Coci Oberli: 1. Rang,

Vita mit Roswitha Knorr: 2. Rang

Yumi vom Rehsprung mit Esther Hess: 4. Rang

Wanja mit Irma Hotz:  5. Rang

Xylia mit Isabelle Siegenthaler: 6. Rang

Aktive II:

William mit Erich Heer: 3. Rang

Urmel mit Christian Schmid: 4. Rang

Polina mit Esther Hess: 7. Rang

Tessa mit Esther Hess: 14. Rang

Senioren:

Happy mit Gerhard Wilms: 5. Rang

Mali mit Gerhard Wilms: 8. Rang

Ami mit Adriana Schneider: 12. Rang

Finja mit Gerhard Wilms: 13. Rang

Wir bedanken uns ganz herzlich für alle Renneinsätze vom letzten Sonntag in Rifferswil.

Herzliche Gratulation allen Teilnehmern und weiterhin viel Freude mit euren Begleitern!

Esther & Leo Hess

 

 

Monja ist am 3. Juni 2019 erstmals Mutter geworden!

Monja ist am 3. Juni 2019 erstmals Mutter geworden!

                                  

Jetzt sind wieder die Züchter gefordert, den Welpen viel Abwechslung und Sozialisierung  zu bieten: Auslauf, Spaziergänge, Ausflüge in den Wald und in die Stadt usw.

Aber auch  der Besuch zum Doktor gehört dazu. Alle 5 Welpen sind bereits reserviert. Der nächste Wurf ist im kommenden Winter geplant.

Interessenten geben wir gerne weitere Auskunft und laden sie zum Besuch in der Zuchtstätte ein.

       

Langsam geht die Muttermilch zur Neige – „man“ hat ja schliesslich scharfe Zähne und da kommt das Welpenfutter genau richtig.

            

Nach dem Fressen gehts in die Wiese und dann ist wieder ein Nickerchen fällig. Bis der Erste wieder mit einem Spiel beginnt. Wenn die Sonne untergeht, gibts Ramba Zamba!

Die Anlage bietet sich als Spielplatz an, bald machen sie Kämpfe um die Bälle oder rennen um die Wette. Kurze Zeit später ist wieder Ruhe!

                

Die kleinen Welpen geniessen das schöne Wetter, bei zu viel Hitze können sie in den Schatten flüchten.

Pünktlich (am 63. Tag, bei Leermond) und in aller Ruhe hat Monja ihre Welpen in die Wurfkiste gelegt.

Der erste Welpe war noch durch die Nabelschnur verbunden, als er schon die Zitzen der Mutter entdeckt und angesaugt hat.

Ohne Stress, als ob es das Alltägliche wäre, schaffte Monja den 5-er Wurf (3/2) in gut 2 Stunden.

Es ist auch für die Züchter jedes mal eine Freude, wenn es natürlich und ohne Hilfe abläuft.

Gewichtskontrolle, Wäsche wechseln, Statistik führen, Geschlechter, Nabel und Ruten durchchecken und dann gleich ruhen lassen!

Wenn Sie Interesse an einem Welpen aus unserer familiären Zuchtstätte haben, dann wenden Sie sich bitte an uns.

Wir geben Ihnen gerne weitere Auskunft und legen Wert auf gute Beratung für eine glückliche Aufnahme eines Dackels in Ihrem Haus.

die Dackelzüchter vom Försterhaus     Esther & Leo Hess

Yumi hat 4 Welpen bekommen – das ganze Nest ist wohlauf!

Yumi hat 4 Welpen bekommen – das ganze Nest ist wohlauf!

 

Rehsprung X Turboland = 4 Försterhäusler!

Am 20. März hat Yumi pünklich und unkompliziert 1 rote Hündin, 1 roten und 2 rotgestromte Rüden in die Wurfkiste gelegt.

Grundsätzlich sind wir immer zusammen unterwegs und erkunden den Garten. Es gibt immer wieder Neues zu entdecken!

            

Dann geht es erstmals in den Wald und wir folgen dem Züchter auf Wegen und Waldpfaden, ja auch durch Gestrüpp und Liegendholz.

Der Waldboden schmeckt ganz anders, er hat einen intensiveren Geruch als der Rasen zu Hause!

   

Sehr interessant sind auch die Feriengäste, besonders jene mit den langen Beinen. Auch sie werden nach dem Beschnuppern schnell als Freunde aufgenommen!

    

Da wird auch gearbeitet; Brennholz gesägt und gespalten, der Garten gehackt, der Rasen gemäht und Leo lässt hie und da die leere Giesskanne fallen, was Lärm erzeugt!

             

      

 

 

 

 

 

 

 

 

Sie bewegen sich schon schnell und erkunden die Anlage. Die Mutter und alle anderen Dackel sind an diesem Spiel sehr interessiert.

Die Welpen bekommen jetzt bereits festes Futter, was die Mutter langsam entlastet. Yumi schläft schon wieder in ihrem eigenen „Bett“ .

Die Jungen lernen den Lärm kennen; drinnen (Küche, Staubsauger), wie draussen (Motorsäge, Rasenmäher).

Spannend sind jeweils die Grosskinder und die Besucher; von diesen werden sie viel gekuschelt und gestreichelt.

Die 4 Welpen sind bereits vergeben. Wenn Sie Interesse an einem Welpen aus unserer familiären Zuchtstätte haben, dann wenden Sie sich bitte an uns.

Wir geben Ihnen gerne weitere Auskunft und legen Wert auf gute Beratung für eine glückliche Aufnahme eines Dackels in Ihrem Haus.

Wir wünschen allen Dackeln viel Freude mit den Begleitern am anderen Ende der Leine!

Einen schönen Frühling und hoffentlich hundefreundliches Wetter.

Esther und Leo Hess